Auswertung der Selbstevaluation zur Ganztagsschule 2017

Elternanschreiben

 

Fragebogen Schüler Halbtagsschule

Fragebogen Eltern Halbtagsschule

 

Fragebogen Schüler Ganztagsschule

Fragebogen Eltern Ganztagsschule

 


Auswertung der Selbstevaluation zur Ganztagsschule 2016

 Elternanschreiben

 

 Fragebogen Schüler Halbtagsschule

 Fragebogen Eltern Halbtagsschule

 

 Fragebogen Schüler Ganztagsschule

 Fragebogen Eltern Ganztagsschule

 


 Auswertung der Selbstevaluation zur Ganztagsschule 2015

 

Fragebogen Schüler Halbtagsschule 

Fragebogen Eltern Halbtagsschule

 

Fragebogen Schüler Ganztagsschule

Fragebogen Eltern Ganztagsschule

 

Auf den Elternabenden können die Auswertungen näher und ausführlicher erläutert werden.

 


 

Auswertung Umfrageaktion - Ganztagsschule Februar 2014

 

 


Höpfigheimer Grundschule bei der Landespressekonferenz vom 06.03.2015

Unter

http://www.km-bw.de/,Lde_DE/Startseite/Service/06_03_2015+Neues+Ganztagsschulkonzept+ueberzeugt+vor+Ort?QUERYSTRING=Mechthild+Wittmer

 

finden Sie Infos zur Ganztagsschule. Die Höpfigheimer Grundschule war durch Rektorin Frau Wittmer auf der Pressekonferenz vertreten.

 

Artikel der Marbacher Zeitung vom 07.03.2015

 

 

 


Infos zur Ganztagsschule

 

Die Grundschule Höpfigheim bietet das Wahlmodell an. Eltern können sich entscheiden, ob ihr Kind an 3 Tagen die Woche 7 Stunden die Ganztagsschule  nutzt, oder ob es in die Halbtagsschule geht.

 

Beispielstundenplan Eingangsklasse

Beispielstundenplan Klasse 3/4

 

 

Präsentation des Konzepts beim Eltern-Infoabend 02.07.2014

 

 


 

 

 Fragen und Antworten zur Ganztagsschule:

 

1. Bleibt in der 1.+2. Klasse die Jahrgangsmischung wie bisher erhalten?

Die Jahrgangsmischung in der Eingangsstufe bleibt erhalten.

 

2. Bleibt die bisherige Klasseneinteilung erhalten?

Die bisherige Klasseneinteilung bleibt erhalten – jeder Bär bleibt ein Bär etc..

 

3. Ist ein Wechsel von der GTS in die Halbtagsschule und umgekehrt im laufenden Schuljahr möglich?

Im laufenden Schuljahr ist ein Wechsel von der Halbtagsschule in die GTS und umgekehrt nicht möglich. Die Lehrerzuteilung richtet sich nach den verbindlichen Anmeldezahlen.

 

4. Können die Kinder, welche nur in der Halbtagsschule angemeldet sind,am Mittagessen in der Mensa teilnehmen?

Ein Kind kann jeden Tag in der Mensa ein warmes Mittagessen einnehmen, wenn

- es ein Ganztagskind ist und/oder

- es an mindestens einem Tag in der Woche in der Kernzeitbetreuung angemeldet ist

- und die Eltern für diesen Tag online ein Essen bestellt haben.

 

5. Ist die GTS verlässlich – es fällt kein Unterricht aus – auch nicht in der 1. Stunde?

Ein Stundenausfall in der GTS wird durch Krankheitsvertretungen abgedeckt. Es kann nicht garantiert werden, dass immer Unterricht stattfindet – die Kinder werden aber auf alle Fälle betreut. Die Kinder können nur nach Rücksprache mit den Eltern heimgeschickt werden.

 

6. Wann findet die Gitarren-AG statt?

Die Gitarren-AG wird voraussichtlich weiterhin montags von 12.20 Uhr bis 13.05 Uhr stattfinden.

  

7. Sind bei der Anmeldung die Personalien der Begleiter/AG-Leiter bereits bekannt?

Nein, leider nicht, denn: Der Umfang der zu schließenden Verträge richtet sich nach den angemeldeten Kinderzahlen, deshalb muss erst die Anmeldung erfolgen, bevor Betreuer für die Kinder eingestellt werden. Ebenso richtet sich die Anzahl der AG´s nach der Anzahl der angemeldeten Kinder.

 

8. Warum gibt es seit 2014 Nachmittagsunterricht?

Es gab auch vorher schon die Möglichkeit zum Nachmittagsunterricht. Viele Schulen im Umkreis haben  1 x die Woche Nachmittagsunterricht.

An der Grundschule Höpfigheim wurde der Nachmittagsunterricht bisher nicht umgesetzt, um berufstätige Eltern nicht unter Druck zu setzen.

Seit dem Jahr 2013 gibt es in der Kernzeit ein warmes Mittagessen – deshalb kann der Nachmittagsunterricht nun problemlos umgesetzt werden.

 

9. Gibt es eine Ferienbetreuung?

Die Ferienbetreuung findet für alle Ortsteile zentral in der Steinheimer Grundschule statt. Aus personellen und organisatorischen Gründen kann keine separate Ferienbetreuung in Höpfigheim stattfinden.

Jedes Kind, das für mindestens einen Tag in der Woche in der Kernzeit angemeldet ist, kann die Ferienbetreuung nutzen – diese ist, wie bisher auch, kostenpflichtig (zur Zeit 6 € pro Tag).

 

10. Kann die durch den neuen Bildungsplan anfallende Stundenerhöhung aller Schulkinder in die GTS eingebaut werden?

Das Ganztagsmodell kann weiter ausgebaut werden.

 

11. Wann ist Unterrichtsbeginn?

Unterrichtsbeginn ist an den Ganztagen immer um 7.45 Uhr. Durch die Teilungsstunden in den Eingangsklassen beginnt der Unterricht an Nicht-Ganztagen für eine Klasse in der 2. Stunde.

Das Schulhaus ist ab 7.30 Uhr geöffnet – eine Lehrerin ist anwesend.

 

12. Fallen außer dem Mittagessen noch Kosten für die GTS an?

Die Ganztagesschule ist kostenfrei – nur das Mittagessen muss von den Eltern bezahlt werden.

 

13. Inwiefern dient die GTS dem Standorterhalt der Grundschule?

Immer mehr Mütter arbeiten, viele Familien brauchen 2 Einkommen.

Deshalb brauchen viele Eltern eine gute Kinderbetreuung. Durch die Einrichtung einer Ganztagsschule wird die Grundschule Höpfigheim diesem Anspruch gerecht.

Ebenso bieten wir eine Alternative zu „normalen“ Grundschulen im Umkreis. Schüler aus Halbtagsschulen können an die Höpfigheimer Grundschule wechseln.

 

Fragen zur verlässlichen Grundschule:

 

14. Findet die verlässliche Grundschule nach wie vor statt?

Die verlässliche Grundschule gibt es auch mit der Ganztagsschule. Die Ganztagsschule am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ist grundsätzlich verlässlich von 7.45 Uhr (das Schulhaus ist ab 7.30 Uhr geöffnet, eine Lehrerin ist anwesend) bis 14.45 Uhr.

An Nicht-GTS-Tagen geht die verlässliche Grundschule von 8.30 - 12.15 Uhr. Die erste Stunde und die Zeit nach dem Unterrichtsschluss kann durch die Kernzeit abgedeckt werden.

 

15. Ist die GTS offen für Schüler aus anderen Gemeinden?

Die Grundschule Höpfigheim hat nach der Genehmigung einen anderen Schulstatus als Halbtagsgrundschulen, deshalb können Kinder von Halbtagsschulen an die Höpfigheimer Grundschule wechseln.

 

16. Kann man der Schule den Status Ganztagsschule wieder aberkennen?

Es kann passieren, dass in einem Jahr keine Ganztagsgruppe gebildet werden kann, wenn die erforderliche Mindest-Schülerzahl von 25 nicht erreicht wird. Dann bleibt der Ganztagsstatus passiv erhalten, im nächsten Jahr kann dann – bei Erreichen der Mindestzahl - wieder eine Ganztagsgruppe geführt werden.

 

Fragen zur Hausaufgabenbetreuung:

17. Wie wird die Hausaufgabenbetreuung umgesetzt? Ist eine Lehrerin mit 25 Kindern alleine?

In der Hausaufgabenbetreuung werden kleine Gruppen gebildet. Jedes Kind arbeitet nach Möglichkeit im eigenen Klassenzimmer. Jede Kleingruppe wird von einer Lehrerin oder zwei Hausaufgabenbetreuerinnen geleitet.

 

18. Wie wird damit umgegangen, wenn Kinder mit den Hausaufgaben nicht fertig werden bzw. zu früh fertig sind?

Die Hausaufgaben werden so gestellt, dass die Kinder in der zur Verfügung stehenden Zeit fertig werden sollten. Wird ein Kind einmal nicht fertig, kommt es darauf an, ob es trödelt oder die Hausaufgaben nicht versteht.

Trödler dürfen möglicherweise dann nicht in die AG´s - bis sie fertig sind. Bei Problemen mit den Hausaufgaben bekommt die zuständige Lehrerin Rückmeldung.

Ist ein Kind schneller fertig, kann es anderen Kindern bei den Hausaufgaben helfen oder eine attraktive Zusatzaufgabe machen.

 

19. Gibt es an den Tagen, welche nicht von der GTS abgedeckt sind, Hausaufgaben?

Montags und freitags wird es – wie bisher auch – Hausaufgaben geben, die das Kind zu Hause erledigen muss.

 

20. Bekommen Eltern Rückmeldungen „wo steht mein Kind“?

Wie bisher auch können Eltern jederzeit um ein Gespräch mit den Lehrerinnen  bitten. Wenn es Probleme gibt, vereinbaren die Lehrerinnen einen Gesprächstermin.

 

21. Ist die Lernzeit auch für das Lernen auf Klassenarbeiten gedacht?

Wenn die Hausaufgaben erledigt sind und noch Zeit übrig ist, kann das Kind auch auf eine Arbeit lernen. In der Regel wird die Zeit aber für die Hausaufgaben benötigt.

 

22. Wie lange ist die Lernzeit/Hausaufgabenzeit?

Die Hausaufgabenbetreuung dauert 45 Minuten.

 

23. Die Zirkus-AG/Lernzeit donnerstags wird nach Klassen getrennt?

Die Zirkus-AG ist donnerstags nach Altersstufen getrennt, da die Kinder dann besser und gezielter gefördert werden können. Die Kinder der Eingangsklassen trainieren zusammen, ebenso die Kinder der Klassen 3 und 4.

 

24. Wer werden die Begleiter in der Mittagsbetreuung/Hausaufgabenbetreuung?

Die Begleiter werden sorgfältig ausgewählt. Namen können noch nicht genannt werden, da noch keine Verträge abgeschlossen wurden.

 

25. Gibt es noch eine Hausaufgabenbetreuung für Kinder, die nicht in der GTS angemeldet sind?

Nein – die Hausaufgabenbetreuung findet ausschließlich in der Ganztagsschule statt.

 

26. Gibt es dienstags Hausaufgaben, die nach der Mittagschule erledigt werden müssen?

Für die Kinder der Klassen 3 und 4 gibt es wegen der Mittagschule keine Hausaufgaben. Die Eingangsklassen haben keinen Nachmittagsunterricht und bekommen deshalb Hausaufgaben.

Die Ganztagskinder machen die Aufgaben in der Lernzeit, die Halbtagskinder zu Hause.

 

Fragen zur Mittagspause:

27. Wie lange ist die Mittagspause?

Die Mittagspause dauert 60 Minuten.

 

28. Wie funktioniert das Mittagessen?

Die Kinder gehen gemeinsam in die Mensa. Dort wartet ein gedeckter Tisch auf sie.

Die Kinder können sich ihre Portion selber wählen – ein Nachschlag ist einkalkuliert.

Das Essen wird von einem regionalen Caterer ("Apetito" in Steinheim) frisch gekocht und angeliefert. 

Der Essenpreis beträgt pro Mahlzeit derzeit 3,50 €.

Eine Hauswirtschafterin schöpft das Essen, eine Betreuerin beaufsichtigt die Kinder.

 

Für bestimmte Personengruppen gibt es Ermäßigungen:

Wohngeldempfänger

Harz IV (SGB II)

Kindergeldzuschlagsberechtigte

 

Sozialfonds der Stadt Steinheim:

Hauptwohnsitz in Steinheim

Alleinerziehende + mindestens 1 kindergeldberechtigtes Kind

Familien mit mindestens 3 kindergeldberechtigten Kindern

 1.  Zuschuss zum Essen in Höhe von max. 1,50 € je Essen

2.  Info und Antrag:

     Stadt Steinheim

     Bürgerbüro / Sozialamt

     Tel: 07144 / 263-137

 

29. Mein Kind hat eine Nahrungsmittelunverträglichkeit – wird das beim Mittagessen berücksichtigt?

Das Essen besteht aus mehreren Komponenten, sodass die Kinder immer etwas essen können (und mögen). Bei Vorlegen eines ärztlichen Attests wird vom Caterer auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten Rücksicht genommen.

Wichtig: Die Nahrungsmittelunverträglichkeiten müssen schriftlich gemeldet werden (direkt bei der Firma Apetito).

 

30. Wann kann mein Kind in der Schule zu Mittag essen (Mensa)?

Ein Kind kann jeden Tag in der Mensa ein warmes Mittagessen einnehmen, wenn

- es ein Ganztagskind ist und/oder

- es an mindestens einem Tag in der Woche in der Kernzeitbetreuung angemeldet ist

- und die Eltern für diesen Tag online ein Essen bestellt haben.

  Die Kosten für das Mittagessen tragen die Eltern (derzeit 3,50 € je Essen).

Kinder, die dienstags, mittwochs und donnerstags nicht an der Ganztagsschule teilnehmen bzw. montags und freitags nicht an der Kernzeitbetreuung teilnehmen, sondern an diesen Tagen nur zum Mittagessen angemeldet sind, gehen nach dem Mittagessen nach Hause.

Halbtagskinder der Klassen 3 und 4, die dienstagnachmittags Unterricht haben, können am Dienstag in der Mensa ein warmes Mittagessen einnehmen und werden dort bis 13.15 Uhr (= Beginn des Nachmittagsunterrichts) von Frau Mäusli beaufsichtigt, wenn sie an mindestens einem Tag in der Woche in der Kernzeitbetreuung angemeldet sind. Dies geht nur in Verbindung mit dem warmen Mittagessen und nicht mit einem Vesper.